Beschaffungs-Leitfaden für Drucker und Kopierer

Wie kauft man umweltfreundlich und nachhaltig Drucker und Kopierer ein? Eine Arbeitsgruppe unterschiedlicher Behörden hat in Zusammenarbeit mit Herstellern hat unter dem Dach des IT-Verbandes BITKOM einen eigenen Leitfaden dazu entwickelt.

Im Fokus des Leitfadens stehen sowohl die Tintenstrahl- und Lasergeräte – also die wichtigsten Drucktechnologien. „Der Leitfaden soll den öffentlichen Auftraggebern sowie den Einkäufern von Unternehmen und privaten Institutionen verlässlich und verständlich helfen, Umweltaspekte bei der Beschaffung von Druckern und Multifunktionsgeräten zu berücksichtigen“, sagt BITKOM-Specherin Isabel Richter.

Behörden sind schon seit geraumer Zeit dazu angehalten, umweltfreundlich und nachhaltig zu beschaffen. Zu diesem Zweck wurde die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung eingerichtet. Bund, Länder und Kommunen geben jährlich etwa 19 Milliarden Euro für ITK-Produkte und Dienste aus, darunter fast 2 Milliarden für IT-Hardware.

Aber auch Unternehmen können sich an dem Leitfaden orientieren, der wichtige Tipps bereithält, auf was es beim nachhaltigen Einkauf der Geräte ankommt. Hans-Hermann Eggers, im Umweltbundesamt zuständig für umweltfreundliche Beschaffung, sagt: „Die Beschaffung umweltfreundlicher IT-Hardware ist für uns ein wichtiges Thema. Der Leitfaden zeigt, wie unsere Umweltziele in konkrete, mit Zielwerten und Nachweisregelungen unterlegte Anforderungen übersetzt werden können.“

 

Übrigens: Auf www.itk-beschaffung.de/ sind mittlerweile Leitfäden zur Beschaffung von PCs, Notebooks, Servern, Thin Clients, Monitoren und Druckern erschienen. 

Den Leitfaden gibt es hier zum Download.